Produktiver arbeiten und mehr Lebensqualität haben
von inWissenswertes am17. August 2018 Kommentare deaktiviert für Wie Sie ihr Leben mit diesen drei Tipps produktiver gestalten und gesünder arbeiten

Wie Sie ihr Leben mit diesen drei Tipps produktiver gestalten und gesünder arbeiten

Diese Präsentation noch fertig machen, oh da klingelt das Telefon, dann schnell noch den Blogbeitrag über Lebensqualität schreiben und 10 Mails beantworten – Willkommen in der modernen Berufswelt. Wir sind heute um ein Vielfaches produktiver als das noch vor 20, 30 oder 40 Jahren der Fall war.

Das steigert im Umkehrschluss auch die Gefahr, dass wir vor lauter hustlen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen, im Hamsterrad verloren gehen, krank und unproduktiv werden. Mit den richtigen Tools kann Leistungsfähigkeit und Gesundheit Hand in Hand gehen, Ihnen mehr Lebensqualität im Berufsleben und darüber hinaus verschaffen.

1. So stehen Sie mit dem richtigen Fuß auf

Schon die Fernsehwerbung weiß: „Der Morgen macht den Tag“. Wenigstens zehn Minuten Zeit für sich selbst muss am Morgen einfach drin sein. Kurz entspannen und die Zeit nehmen sich etwas Gutes zu tun, bevor der Tag richtig beginnt. Auch wenn sich das nur auf die obligatorische Tasse Kaffee oder Tee beschränkt, genügt das zuerst. Wichtig ist ganz einfach: Werden Sie sich dem Tag und sich selbst bewusst.

Wenn dann in Ihnen der ablehnende Samen von: „Ich habe keine Zeit“ aufkeimt, machen Sie sich eins bewusst: Wir haben alle nur 24 Stunden am Tag. Und keine Zeit heißt eigentlich nur, dass man etwas keine Wichtigkeit bemisst. Und für wen, wenn nicht für sich selbst leben Sie? 10 Minuten sind Sie sich selbst auf jeden Fall wert. Erlauben Sie es sich kurz durchzuatmen, und mit etwas Freude und Struktur den Tag zu beginnen.

2. Wie Sie sich organisieren wie ein US-Präsident

Um keine Zeit zu verschwenden und wirklich effektiv arbeiten zu können ist die richtige Planung fast mit das Wichtigste. Setzten Sie sich realistische Tagesziele und erledigen Sie Aufgaben nach sinnvoller Priorität. „Wer schreibt, der bleibt!“ Das ist wirklich kein Geheimnis mehr. Schreiben Sie To-do-Listen und behalten Sie dadurch den gewünschten Überblick. Das ist nämlich super wichtig, um nicht ungewollt in die bekannte Volkskrankheit „Aufschieberrietis“ zu rutschen.

Am besten schreiben Sie Ihre To-Do-Liste am Vorabend oder am Ende Ihres Arbeitstages für den Folgenden, sodass Sie morgens genau wissen, was zu tun ist. Als Unternehmer oder Führungskraft bietet sich eine weitere Unterteilung nach der Eisenhower Methode an, sodass Sie wirklich nur Aufgaben erledigen, die Sie voranbringen.

3. Was kurze Pausen mit Ihnen machen

Umso länger die Arbeitszeit am Stück, desto schneller verlieren Sie den Fokus. Die Aufmerksamkeitsspanne jedes Menschen ist nicht bis ins Unendliche auszureizen. Dazu kommt, dass jeder unterschiedlich lange fokussiert arbeiten kann. Von zwei bis hin zu vier Stunden am Stück, kürzer oder doch länger. Das muss jeder für sich selbst herausfinden und so versuchen seine effektiven Arbeitszeiten danach zu richten.

Kleine Pausen dazwischen ermöglichen wieder vollkommen konzentriert in die Arbeit einsteigen zu können. So scheint die Arbeitszeit in der Summe vielleicht kürzer zu sein als gewohnt, doch waren die produktiven Phasen länger. Am wirksamsten sind die Pausen, in denen Kontrastprogramm zur Arbeit ansteht. Sich kurz bewegen, an die frische Luft gehen und versuchen abzuschalten, um danach wieder vollkommen fokussiert durchzustarten.

Freizeitaktivitäten, Sport, Familie oder Freunde bringen den genügenden Ausgleich vom Arbeitsalltag. Die Mischung muss stimmen. Sich 24/7 in die Arbeit zu stürzen kann zwar für eine gewisse Zeit funktionieren und ist in manchen Arbeitsfällen auch mal unumgänglich. Doch ohne gesundheitliche Spuren zu hinterlassen, geht das nicht für immer gut. Jede Möglichkeit zwischen der Arbeit Kraft zu schöpfen ist der Schlüssel für ein produktiveres Arbeiten und Leben.

Diese Tipps sind zur Umsetzung gedacht

Wie so oft gibt es für das Thema fokussiertes Arbeiten keine Patentlösung. Für jeden Typ Menschen gibt es verschiedene Arbeitsweisen, die funktionieren oder eben nicht. Finden Sie für sich selbst heraus, was gut funktioniert. Wichtig ist nur: Versuchen Sie es. Die meisten Menschen werden diesen Blogbeitrag lesen, schließen und vergessen. Gehören Sie zu den wenigen, die dann auch in die Umsetzung kommen?

Rufen Sie sich ins Gesdächtnis, dass das Thema effektiver Leben und Arbeiten fast ausschließlich mit Ihrer eigenen Einstellung zusammenhängt. Ist das Glas halb voll oder halb leer? Wofür machen Sie das eigentlich? Mit einer positiven Einstellung nehmen Sie sich viel Last von den Schultern. Sie können nicht alles auf einmal erledigen. Sie können aber bei allem gute Laune haben!