von inWissenswertes am20. März 2018 Kommentare deaktiviert für Ein internes Wiki für Unternehmen – Für wen lohnt es sich?

Ein internes Wiki für Unternehmen – Für wen lohnt es sich?

In Ihrem Unternehmen ändern sich die Abläufe ständig, es kommt neues Wissen dazu und altes ist nicht mehr aktuell? Wie und wo können Sie das am besten Festhalten und für alle zugänglich zusammenfassen? Die Lösung ist ein Wiki für Unternehmen.

Was ist ein Wiki?

Wiki ist Hawaiianisch und bedeutet „schnell“. Ein Wiki ist eine spezielle Art Website, auf der die User nicht nur Inhalte lesen, sondern sie auch direkt im Browser bearbeiten können. Das Ziel ist Wissen und Erfahrungen zu sammeln und zu dokumentieren. Im Vergleich zu einem Content-Management-System (Wie WordPress) gibt es hier weniger, bzw. keine Gestaltungsmöglichkeiten, ein Wiki ist aber auch einfacher zu benutzen. Das wohl bekannteste Wiki ist Wikipedia die Internet-Enzyklopädie, diese basiert auf der Software MediaWiki.

Wiki für Unternehmen

Ein geschlossenes Wiki für Unternehmen ist sinnvoll, um zum Beispiel interne Arbeitsaufläufe, Projekte und unternehmensbezogene Informationen zu sammeln. Auch fördert es die aktive, zielgerichtete Kommunikation Ihrer Mitarbeiter und unterstützt zahlreiche Wissensmanagement-Facetten. Die Software hilft bei der Strukturierung, Erweiterung und auch dem Transfer von Wissen und Erfahrungen. Hierbei ist die Benutzerfreundlichkeit, die Anpassbarkeit und die Sicherheit wichtig.

Für die Erstellung eines Wikis können Sie auf verschiedene Software-Anbieter zurückgreifen. Sie haben alle etwas andere Features, deshalb sollten Sie sich genau überlegen was Sie mit Ihrem Wiki machen möchten, bevor Sie sich entscheiden. Lange Rede kurzer Sinn: Wir haben uns für die Software von MediaWiki entschieden.

Datenschutz im Wiki

Gerade in Zeiten in denen das Damoklesschwert des Datenschutz über jedem Selbstständigen schwebt ist das Thema auch für das Wiki wichtig. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Wikis für die Öffentlichkeit entwickelt wurden und es deshalb keinen vollkommenen Schutz gibt. Jedoch schützen die Anbieter personenbezogene Daten vor nicht-autorisiertem Zugriff, Nutzung und auch vor Veröffentlichung. Die Daten werden so kurz wie möglich gespeichert, um die Sicherheit zu erhöhen. Eine weitere Möglichkeit die Daten zu schützen ist die Software Bluespieces, eine Erweiterung von MediaWiki, sie bietet eine erhöhte Sicherheit. Wie genau die zu 100% rechtssichere Umsetzung aussieht klären Sie am Besten mit Ihrem Datenschutzbeauftragten ab. Ich rate aber ausdrücklich davon ab Geschäftsgeheimnisse oder Gehaltslisten in Ihr Wiki zu laden.

Für wen lohnt sich ein Wiki denn jetzt?

Wikis sind für Organisationen mit wissensintensiven Arbeiten sinnvoll. Unser Ziel mit dem Wiki war es z.B, dass Praktikanten einfache Aufgaben oder Abläufe selbstständig nachlesen können und sich so die Qualität der Rückfragen verbessert bzw. diese von den Praktikanten selbstständig geklärt werden können. Wenn Sie einfache Abläufe, Projekte oder Kunden in einem dynamischen System für alle Ihre Mitarbeiter unterbringen wollen, ist ein Wiki für Sie genau das Richtige. Wenn Sie eine Alternative zu einem komplexen Intranet oder einer 100% sichren Datenbank suchen, dann ist ein Wiki nichts für Sie.