von inNews am22. März 2018 Kommentare deaktiviert für Meme erklärt: America Invading for Oil – Meme Lexikon März 2018

Meme erklärt: America Invading for Oil – Meme Lexikon März 2018

Das neue heiße Meme im März. Amerikanische Truppen fallen auf der Suche nach dem schwarzen Gold in die Meme-Welt ein. Ich erkläre euch die Ursprünge und die Bedeutung dieses Memes und zeige euch ein paar grandiose Beispiele.

American Oil Meme – Was ist ein Meme?

Ach du lieber Himmel! Ein Meme? American Oil Meme? Was soll denn das bitte sein? Hat doch bestimmt irgendwas mit Internet zu tun… und schon wieder so ein englischer Begriff, von dem eigentlich kaum jemand weiß, was er bedeutet. Stimmt. Beides.
In einem unserer vorherigen Blogs haben wir bereits erklärt, was ein Meme ist und was es mit dem Begriff auf sich hat. Das Ganze dann noch an einem „interessanten“ Beispiel erklärt. Den Beitrag findet ihr HIER. You kno da wae!

Regelmäßige Podcasts, Blogbeiträge und Tipps

Mit unserem kostenlosen Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.  Hochwertige Informationen aus erster Hand für Sie aufbereitet. Können Sie es sich leisten den nächsten Trend zu verpassen?

Unser Newsletter informiert Sie über Marketingthemen, insbesondere aus dem Bereich des Online-Marketing, Videoproduktion und Webdesign, sowie über unsere Agentur. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„America Invading for Oil“ Meme

Weltbekannte ikonische Duos gibt es einige. Da wären z.B. Bud Spencer und Terrence Hill, Stan Laurel und Oliver Hardy, Tom und Jerry, Batman und Robin. Oder eben Amerika und das schwarze Gold. 15 Jahre nach dem Irak-Krieg, der als Aushängeschild für Amerikas unstillbarem Durst nach Öl dient, ist dieser wieder in aller Munde. Internetnutzer, die damals noch in Strampelanzügen oder Kinderklammoten steckten, füllen das World Wide Web nun mit American Oil Memes. Bei jeder noch so kleinen Erwähnung des Begriffs „Oil“ tritt das US Militär sofort in (Meme-) Aktion, sei es ein ölverschmiertes Gesicht oder der mittlere Osten. Gnadenlos und durchaus lustig. Alles was auch nur im geringsten Ansatz mit Öl zu tun hat, wird sofort invadiert. Und natürlich auch demokratisiert. Gehört ja schließlich dazu.

Der Ursprung des American Oil Memes

Wie so viele Memes, hat das American Oil Meme seinen Ursprung auch auf dem weltbekannten Internetforum reddit. Im März 2018 tauchten vermehrt Posts auf, die sich darüber lustig machten, dass Amerika alle möglichen Plätze unter Beschlag nimmt, die eventuell über etwas Öl verfügen. Einer der ersten Posts tauchte im Subreddit r/dankmemes auf. Als „Star“ des Posts musste Mr. Krabs aus „Spongebob Schwammkopf“ herhalten, der Post generierte schnell über 2000 Upvotes (quasi wie Likes auf Facebook). Hier seht ihr den erwähnten Post:

Aufbau der „America Invading for Oil“ Meme

Auch wenn die Memes am Anfang noch etwas freier gestaltet wurden (siehe Beispiel mit Mr. Krabs), so stellte sich doch bald ein bestimmtes Aufbau-Prinzip heraus. Mit dem Lieblingsprogramm aller Memer, Adobe Photoshop, wurden ausgeschnittene Bilder von US Truppen auf Bilder „geshopped“, die haushaltsübliche Waren zeigten. Und zwar auf alles, das wirklich nur ansatzweise mit Öl in Berührung kommt. Die amerikanische Flagge darf natürlich auch nicht fehlen. Also ganz wie im echten Leben. Dazu gab es immer noch sogenannte „Captions“, die die Intention der Truppen klar machten: Noch mehr Öl sichern! Captions sind kurze Texte, eher sogar Überschriften, die grafisch sehr deutlich und einfach gestaltet sind.

Es blieb natürlich nicht nur dabei.  Es wird natürlich schnellstmöglich alles ausgeschlachtet, was nur im geringsten Potential hat, mit dieser Meme zu funktionieren. Willkommen im Internet! In den meisten Fällen entstehen so aber extrem lustige Varianten und Kombinationen auf die man zwar selbst niemals kommen würde, die aber doch so gut passen, dass man einfach herzhaft darüber lachen muss. Ich frage mich wirklich, wer auf so einen (genialen) Schwachsinn kommt. Fantastisch. Keiner kommt ungeschoren davon, auch nicht Bob Ross und Gordon Ramsay:

Die Verbreitung des Memes

Posts auf reddit generierten reihenweise über 10.000 Upvotes. Tendenz steigend. Nach den Überflieger-Memes aus Januar und Februar, Ugandan Knuckles (HIER unser Blog-Post dazu) und den Tide Pods, gilt das American Oil Meme als nächster heißer Kandidat. Somit dauerte es nicht lange, bis sich das Meme auf bekannten Social Media Plattformen verbreitete. Es gibt sogar mittlerweile eine Facebook-Gruppe „American Oil Memes“ mit über 130.000 Likes! Generiert in knapp einem Monat. Wow.
Liberty Memes und Tumblr sind ebenfalls bekannte Plattformen, die nicht verschont blieben. Insgesamt verbreitet sich das Meme rasend schnell und wird somit zum einem Anwärter für das beste Meme 2018. Potential ist auf jeden Fall mehr als ausreichend vorhanden. Kreativität auch:

Fazit / Warum kommt das Meme so gut an:

Ein riesiger Vorteil des Memes ist die Vielseitigkeit, bzw. die Möglichkeit, alles was irgendwie ein klitzekleines Bisschen mit Öl zu tun hat, durch den Kakao zu ziehen. Da bietet sich also einiges an. Ob Haushaltswaren, Pflegeprodukte, Nahrungsmittel oder sogar die Kunst: absolut nichts bleibt verschont. Herrlich. Somit entsteht natürlich ein riesiges Potential, das Meme verbreitet sich rasend und wird in den sozialen Medien gefeiert. Nahezu jeder kann dazu beitragen, Öl findet man schließlich überall – aber Achtung, die amerikanischen Truppen sind natürlich immer hellwach und schnell zur Stelle!

Ein weiterer Vorteil des American Oil Memes ist seine „politische Korrektheit“. Auch wenn es erstmal nach genau dem Gegenteil aussieht, handelt es sich hier um ein gesellschafts- und politikkritisches Meme, das einen der kontroversesten Umstände der politischen Neuzeit auf die Schippe nimmt und kritisiert. Nämlich Amerikas unstillbaren Durst nach dem schwarzen Gold. Und den untrennbar damit verbundenen Bergen an Dollar-Noten. Öl bedeutet Unmengen an Geld. Geld bedeutet Macht. Da ist es meiner Meinung nach sehr erfreulich, wenn sich im Internet eine friedliche Protest-Bewegung entwickelt, die mit lustigen Bildchen auf den traurigen Umstand aufmerksam macht. Mit Humor erreicht man mehr Menschen als mit erhobenem Zeigefinger.

In diesem Sinne, ich glaub ich mach mal Schluss hier… muss auf die Toilette…

OOOOH SH*T…. war ja klar.
Mal schauen, wann ich jetzt dazu komme, das nächste Meme-Lexikon zu schreiben. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mich ein paar äußerst unangenehme Fragen erwarten. Aber ich sage trotzdem mal…

Bis zum nächsten Meme-Blog,

euer Felix 🙂